UNSER GRÖßTER ERFOLG: ZUFRIEDENE KUNDEN

Ganz gleich, ob Großauftrag oder Einzelfenster: Kundenzufriedenheit ist unser wichtigster Antrieb. Bei Stöckel stehen Sie an erster Stelle. Eine sach- und fachgerechte Beratung, sowohl im Hause Stöckel als auch durch kompetente Fachberater vor Ort, ist für uns selbstverständlich, schließlich sollen unsere Produkte Sie für viele Jahre glücklich machen.

UNSERE QUALITÄT HAT TRADITION

Im Mai 1957 bestand Günther Stöckel erfolgreich die Prüfung zum Tischlermeister. In seinem Elternhaus in Vechtel machte er sich selbständig. Bald schon zahlten sich harte Arbeit, unbedingtes Qualitätsbewusstsein und Liebe zum Detail aus: Der Ein-Personen-Betrieb wurde binnen kurzer Zeit zum florierenden Kleinunternehmen mit mehreren Gesellen.

Nach dem Bau der ersten Fertigungshalle im Jahre 1964 konnten auch Großaufträge angenommen werden. So wurde der Name Stöckel samt seines guten Rufs schnell über die Ortsgrenzen hinaus bekannt.

INNOVATIONSTREIBER

1974 machte sich Stöckel erstmals als Innovationstreiber einen Namen: Die Entwicklung des Twinstep-Kunststofffenster-Systems verschaffte uns einen deutlichen Qualitätsvorsprung auf dem schnell wachsenden Fenstermarkt. Das System sorgte aufgrund seiner neuartigen Mitteldruckdichtung im Flügel für durchweg positive Resonanz. Stöckel war inzwischen eine etablierte Größe am Markt. Eine neue Extrusionshalle und das neue Wohnhaus-Ausstellungsgebäude unterstrichen diese Rolle.

HANDWERK TRIFFT HIGH-TECH

Heute, mehr als 60 Jahre nach unserer Gründung, zählen wir mit mehr als 220 Mitarbeitern und einem Maschinenpark auf höchstem technischen Niveau zu den führenden Vollsortimentern der deutschen Fensterbaubranche. Trotzdem verstehen wir uns nach wie vor als Handwerksbetrieb; unsere zahlreichen Fertigungsmöglichkeiten erlauben es uns, besonders individuell, flexibel und schnell auf Ihre Wünsche zu reagieren.

Imagebroschüre "In guten Händen"