Geschäftsleitung und Mitarbeiter der Firma Stöckel aus Vechtel bilden eine große Familie.

Das damit verbundene gute Betriebsklima war auch bei der Ehrung langjähriger Mitarbeiter spürbar. Jeweils sieben Mitarbeiter wurden für ihre 25-jährige beziehungsweise 40-jährige Betriebszugehörigkeit von Reiner und Uwe Stöckel mit Präsenten bedacht. Zudem gab es Urkunden von der Industrie- und Handelskammer.

In Fürstenau im Hotel am Markt hieß Geschäftsführer Reiner Stöckel die Jubilare willkommen. Beifall gab es zudem für den Firmengründer Günther Stöckel und seine Frau Helga. Günther Stöckel rief die Firma vor 60 Jahren – zunächst ein Einmannbetrieb – in seinem Elternhaus in Vechtel ins Leben. Und kurz wurde auch an die Ereignisse vor 40 und vor 25 Jahren erinnert.

Die Laudatio hielt Klaus Hartmann, Leiter der Personalabteilung. Zunächst machte er eine Rechnung auf. Ein halbes Jahrtausend Stöckel-Erfahrung verträten die Jubilare. Sie seien deshalb besonders wichtig für das Unternehmen, die Firmenleitung könne auf sie stolz sein.

Für 40-jährige Betriebszugehörigkeit ehrte die Firma Stöckel Bürokaufmann Ulrich Hoffhaus (Andervenne), Tischler Leo Roettger (Gersten), Tischler Günter Theisling (Handrup), Industriekaufmann Willi Wolke (Berge) sowie Industriekauffrau Marianne Burrichter (Wettrup) und Klaus Dieker (Ohrtermersch). Ulrich Hoffhaus lernte Tischler und schulte zum Bürokaufmann um. Als EDV-Spezialist ist er ein wichtiger Mitarbeiter. Kundendienstmitarbeiter Leo Roettger ist insbesondere Fachmann in der Montageabteilung. Guenter Theisling ist Fachmann in der Extrusion. Willi Wolke sorgt als Verkaufsleiter dafür, dass die Arbeit nie ausgeht. Marianne Burrichter ist in der Buchhaltung tätig und die gute Seele der Verwaltung. Klaus Dieker ist Versiegelungsexperte. Zudem war er lange Zeit Betriebsratvorsitzender.

Vor 25 Jahren fingen der Diplom-Ingenieur Dietmar Stoeckel (Fürstenau), der Tischler Andreas Rosskamp (Berge), der Lagerverwalter Johannes Reinermann (Freren), der Tischler Ludger Thy (Andervenne), der Industriekaufmann Andreas Köster (Gersten) sowie die Schlosser Wolfgang Anterhaus (Grafeld) und Alexej Hochstetter (Fürstenau) bei Stöckel an. Dietmar Stoeckel schnupperte schon als Schüler in den Betrieb, absolvierte ein Studium und kam zurück. Für die Bauelemente, die keine Maschine fertigen kann, findet Andreas Rosskamp immer eine Lösung. Johannes Reinermann hat den Lagerplatz aller 10000 Teile im Kopf. Ludger Thy freut sich im Zuschnitt immer über neue Aufgaben. Andreas Koester führt die Kunststoffabteilung und hat dort einen enormen Wandel erlebt. Wolfgang Anterhaus arbeitet im Zuschnitt und beherrscht die CNC-Maschinen perfekt. Alexej Hochstetter hat sich zum Fachmann der Versiegelung entwickelt.

Für den Betriebsrat gratulierte Heinrich Schnackenberg den Jubilaren. Diese Art der Mitarbeiterehrungen seien bei anderen Firmen keine Selbstverständlichkeit mehr, betonte er.